Hüpftier – Zebra, Hund, Kuh, Elch, Schwein und viele mehr

Hüpfen, springen, wackeln, schaukeln… das ist die optimale Beschäftigung für euer Kind, im Haus oder auch im Garten und es macht obendrein auch noch sehr viel Spaß – dem Kind aber auch den Erwachsenen. Auch für unterwegs ist das Hüpftier sehr gut geeignet, denn durch seine Aufblasbarkeit ist es in jeder Tasche gut zu verstauen und auch am See ein Highlight.

Die Hüpftiere gibt es in sehr unterschiedlichen und liebenswerten Ausführungen mit denen das Kind viel Spaß hat. So reicht die Auswahl von Hüpfhund und Hüpfgiraffe Gyffy über Hüpfzebra bis hin zur Hüpfkuh. Für jeden Geschmack und jede Tierliebe ist etwas dabei. Verschafft euch selbst einen Überblick über weitere Hüpftiere.
Ein großer Vorteil der Hüpftiere ist, dass durch die Bewegung mit dem Hüpftier der Gleichgewichtssinn, die Muskulatur und insbesondere die Motorik des Kindes geschult und gestärkt wird. Das Hüpftier ist somit nicht nur ein Spaßspielzeug sondern auch ein Gymnastik Gerät – alles in einem. Gleichzeitig wird auch der Bewegungsdrang der Kleinen durch das Hüpftier gestillt.

Am ehesten eignen sich die Hüpftiere für Kinder ab 2 bis 3 Jahren. Aber auch Kinder ab 18 Monaten können unter Aufsicht eines Erwachsenen ein Hüpftier nutzen. Hüpftiere sind auch für Kinder, die noch nicht laufen können, als Lauflernhilfe geeignet. Sie spornen das Kind an, selbstständig zu laufen. Durch das stabile und einfach zu reinigende Material der Hüpftiere sind diese sehr pflegeleicht und robust und auch schmutzige Kinderhände und leichter Schmutz lassen sich leicht vom Hüpftier entfernen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.